Empfohlen Kickstarter - Crowdfunding - ist der Hype gerechtfertigt?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Würdest du ein Projekt auf Kickstarter unterstützen? 2

    Das Ergebnis ist nur für Teilnehmer sichtbar.

    [xattach=13,left][/xattach]Kickstarter ist wohl eine der bekanntesten "Crowdfunding" Plattformen die derzeit verfügbar sind. Bevor ich darauf eingehen möchte was Crowdfunding überhaupt ist, ein paar Zahlen, um zu verdeutlichen wie groß diese Art der Finanzierung mittlerweile geworden ist. Laut Kickstarter haben 2014 3,3 Millionen Leute insgesamt mehr als eine halbe Milliarde Dollar in die Projekte investiert. Das diese Plattform äußerst erfolgreich ist, steht also nun außer Frage. Jedoch was besteht immer noch die essenzielle Frage: Was ist Crowdfunding überhaupt?

    Wikipedia schrieb:

    Crowdfunding [kɹaʊdˈfʌndiŋ] (von englisch crowd für ‚(Menschen-)Menge‘, und funding für ‚Finanzierung‘, selten auch Schwarmfinanzierung) ist eine Art der Finanzierung. Mit dieser Methode der Geldbeschaffung lassen sich Projekte, Produkte, die Umsetzung von Geschäftsideen und vieles andere mit Eigenkapital oder Eigenkapital ähnlichen Mitteln, in Deutschland zumeist in Form partiarischer Darlehen oder stiller Beteiligungen, versorgen. Eine so finanzierte Unternehmung und ihr Ablauf werden auch als eine Aktion bezeichnet. Ihre Kapitalgeber sind eine Vielzahl von Personen – in aller Regel bestehend aus Internetnutzern, da zum Crowdfunding meist im World Wide Web aufgerufen wird.


    Im Endeffekt ist Crowdfunding also nichts anderes als Risikokapital, dass von einzelnen Personen erbracht wird. Kickstarter lockt die Projektersteller mit einer attraktiven Plattform mit vielen Benutzern. Die Benutzer (Kapitalgeber) werden damit gelockt, dass sie innovative Projekte unterstützen können, und die ersten sind die daraus resultierende Produkte in den Händen halten können. Projekte können dabei sehr unterschiedliche Dinge sein. Ein Beispiel wäre etwas technologisches wie ein 3D-Drucker, eine Smartwatch, kann aber auch ein Hilfsprojekt in Afrika, oder ein Comic sein.

    Kickstarter ist ein Plattformanbieter. Das heißt es wird Platz für Unterstützer und Projektersteller geboten und die Bezahlung abgewickelt. Verantwortung für die Erfüllung des Projekt hat der Ersteller. Wie Eingangs erwähnt handelt es sich um Risikokapital, das heißt wenn das Projekt nicht funktioniert gibt es keinen Schutz von Kickstarter. Natürlich gilt die Regel entweder das Projekt zu erfüllen, oder das Geld zurück zu erstatten. Die Regel zeigt aber, dass normalerweise das Geld investiert wurde und nichtmehr zur Verfügung steht. Klagen ist zwar theoretisch möglich, aber mit hohen Kosten verbunden (Projekte meistens von Übersee) und mit großer Ungewissheit behaftet, ob man Geld zurück erhält.

    Meine persönlichen Erfahrungen mit der Plattform sind durchaus positiv. Die meisten unterstützten Projekte wurden erfolgreich umgesetzt und zugestellt. Offiziell ist bisher noch kein Projekt gescheitert, wenn auch eines mit mehr als 2 Jahren Verzögerung dabei ist. Man muss sich jedoch darauf einstellen, dass die ursprünglich bekanntgegebenen Zeitpläne zu 80% nicht halten und damit mit teilweise heftigen Verzögerungen in der Auslieferung zu rechnen ist. Vorsicht ist zudem vor allem bei technischen Produkten geboten. Die hohe Komplexität führt oftmals dazu, dass die Projekte nicht erfolgreich abgeschlossen werden können. Allgemein gibt es aber wunderbare Ideen auf der Plattform und bekannte Produkte wie die Oculus Rift (Kickstarter-Projekt) oder die Pebble Smart Watch (Kickstarter-Projekt) sind dort entstanden!

    Am Schluss würde mich natürlich noch eure Meinung zu dem Thema interessieren. Daher habe ich eine kleine Umfrage angehängt.
    Gerne würde ich auch eure Kommentare dazu hören, also keine Scheu und hier kommentieren!

    PS.: Hier noch der Link zu Kickstarter, wenn das Interesse geweckt wurde: kickstarter.com
    Bilder
    • preview-logo-dark-f3436ef939c43dcf1dabeaccd9432f4f.jpg

      5,1 kB, 220×80, 3.661 mal angesehen

    55.997 mal gelesen